Hoffman Magazin

Mitmenschen

Meine Mitmenschen – meine besten Spiegel

Es braucht einen kleinen Moment des Innehaltens, der inneren Kehrtwende: der Moment, in dem wir erkennen, dass der Mensch, über den wir uns gerade ärgern, echauffieren oder lustig machen nichts anderes ist als ein Spiegel unserer selbst. Je weiter wir diesen Sachverhalt von uns weisen, desto weniger wollen wir damit zu tun haben, dass wir solche Persönlichkeitsanteile ebenfalls haben – und daher bei den anderen bekämpfen.

Was diese Situationen mit uns zu tun haben, und warum wir in der Art und Weise reagieren, wie wir es tun, hinterfragen wir daher oft nicht. So entgehen uns für die Persönlichkeitsentwicklung wichtige Botschaften, die uns die Mitmenschen „spiegeln“.

Im Hoffman-Seminar lernen wir den ungeheuren Wert solcher Situationen für die Persönlichkeitsentwicklung zu nutzen. Im Laufe unseres Lebens, insbesondere in der frühen Kindheit, haben uns bestimmte Erlebnisse und Erfahrungen grundlegend geprägt. Von unseren Eltern und Verwandten haben wir nicht nur die Dinge des alltäglichen Lebens gelernt, sondern auch wie man sich in bestimmten Situationen verhält beziehungsweise mit welchen Emotionen (Angst, Freude) man reagiert. Und wir haben eine Menge darüber gelernt, wie man sich nicht verhält und mit welchen Reaktionen man auf Ablehnung stößt. Über neuronale Vernetzungen speichert unser Gehirn so eine Vielzahl von sogenannten Verhaltens- und Reaktionsmustern. Diese in der Familie erlernten Reaktionsmuster wenden wir auch auf andere Kontexte und anderen Menschen an; unsere „Verhaltensbibel“ wird generalisiert.

So sind unsere Reaktionen auf das Verhalten unserer Mitmenschen durch Erfahrungen erlernt. So geht der eine völlig entspannt damit um, wenn der Freund, eine halbe Stunde verspätet zur Verabredung kommt, wohingegen sich der andere respektlos behandelt und verletzt fühlt, und der Abend gelaufen ist – alles in Abhängigkeit davon, wie wir gelernt haben, das Verhalten anderer Menschen uns gegenüber zu interpretieren.

Im Rahmen der Persönlichkeitsentwicklung lernen wir im Hoffman-Prozess nicht nur unsere Reaktionen bewusst zu beobachten und wahrzunehmen, sondern auch neue Verhaltensreaktionen und emotionale Empfindungen zu erleben. Persönlichkeitsentwicklung bedeutet in diesem Zusammenhang durch Erfahrungslernen die bestehenden neuronalen Verknüpfungen im Gehirn durch neue Verknüpfungen weiterzuentwickeln und damit eine neue Vielfalt an Möglichkeiten zu schaffen.

Somit schaffen wir uns die Freiheit, so zu reagieren, wie es uns wirklich entspricht – und nicht so reagieren zu müssen, wie wir es einmal gelernt haben.

Ein erster, großer Schritt, unser Leben selbst zu gestalten.

Weiterführende Links

Beziehung
Rache
Körperliebe
Selbstliebe

Nächstes Hoffman Seminar

Sa. 12. September bis Sa. 19. September 2020

Zur Anmeldung

Haben Sie Fragen? Informieren Sie sich persönlich und vereinbaren Sie einen kostenlosen Telefontermin mit einem unserer Trainer:

Telefonnumer Hoffman Seminar +49 8151 – 965 90 50

Telefonnumer Hoffman Seminar info@hoffman-institut.de